BIS Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e. V.

Herzlich Willkommen beim Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e. V.!

Viele Initiativen und Projekte haben in den letzten 25 Jahren gezeigt, dass Schulabsolventinnen und Schulabsolventen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen betriebliche Ausbildungs- und sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse erreichen können. Leider hat dies bislang nicht dazu geführt, dass alle jungen Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen, die auf dem allgemeinen Arbeitmarkt arbeiten wollen, die dazu notwendige Unterstützung erhalten. Die überwiegende Mehrheit landet nach wie vor in den so genannten „Warteschleifen“ außerbetrieblicher Maßnahmen der Berufsvorbereitung. Schulabsolventinnen und Schulabsolventen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt geistige Entwicklung finden in der Regel Aufnahme in Werkstätten für behinderte Menschen und werden dort bis zum Eintritt des Rentenalters abseits des allgemeinen Arbeitsmarktes beschäftigt. Die Chancen, von der Werkstatt für behinderte Menschen den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen, sind mit einer jährlichen Überleitungsquote von weit unter einem Prozent sehr gering.

Das Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e. V. wurde gegründet, um diese Situation zu verbessern. Entscheidend ist für uns dabei die Tatsache, dass berufliche Perspektiven nur dort entwickelt und verwirklicht werden können, wo es eine Chance auf sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gibt. Deshalb setzen wir auf die Zusammenarbeit mit einstellungsbereiten Betrieben. Durch betriebsintegrierte Formen der Berufsorientierung, Berufsvorbereitung und Berufsausbildung unterstützen wir insbesondere junge Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen auf dem Weg in dauerhafte sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse, die ihren beruflichen Wünschen und Fähigkeiten entsprechen.